Parkosterglocken

Foto vom 21. Februar: Osterglocken am Colchester Castle hier noch gut getarnt in Grün.

Schneller als gedacht hält der Frühling Einzug ins sonst so windige Colchester. Auch ein Grund, warum ich mich für’s Sommer- anstatt Wintersemester entschieden habe: die Tage werden immer sonniger und wärmer.

Parkcloudnine

Cloud Nine. Was in Shanghai ein Club im obersten Stockwerk des Jin Mao Towers war, ist hier eine Rosenart.

castleeingang

Eingang zum Castle Park mit den letzten Regenpfützen am 18. Februar.

Mein 40-minütiger Weg zur Uni führt mich vorbei am großen Feld, auf dem oft auch nachts die Militaries trainieren, weiter an einer Baustelle, die Little Stonehenge ausgegraben zu haben scheint (zur Erinnerung: Colchester ist die älteste Stadt Englands. Hier werden ständig historische Mauern gefunden.), vorbei an Ellies Schule, durch eine Unterführung. Dann passiere ich eine typisch britische Telefonzelle und einen roten Briefkasten und schon bin ich im Stadtzentrum. Durch unterschiedliche Gässchen führt mein Weg zur Highstreet, ab der es die Hauptstraße entlang steil bergab geht. Noch eine Unterführung, noch ein paar Schritte, dann die Student ID am Eingang scannen (sonst werden die Wachtposten böse) und da bin ich, auf dem Institut-Gelände. Für die Lectures am Montag geht’s ins Main Building, am Dienstag ins Art & Design-Studio und Freitags in die Art & Design-Facilities. Wir haben sogar ein Starbucks auf dem Campus – mit studentenfreundlichen Preisen.

elliesschool

Ellies Schule. St John’s Green Primary School.

Heute früh unternahmen Irina, Michael, Vicky und ich einen Spaziergang in eine Richtung, in die ich bisher nicht gegangen war. Und so entdeckte ich das Lager der Militaries. Hatte mich immer gefragt, wo die alle herkommen. Die Gegend wirkte bis auf den Maschendrahtzaun aber ganz unmilitärisch. Man vernahm eher eine ohrenbetäubende Stille. (eines meiner Lieblingszitate aus … irgendeinem Buch. Ich glaube, es war „Cupido“ von Jilliane Hoffman.)

VickyRoller

Dass man auf dem Roller Platz nehmen konnte, hatte Vicky noch nicht ganz raus. Sie lief die gesamte Strecke mit ihrem Gefährt.

 

Advertisements