Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich hab’s geschafft! 1231 Seiten sind gelesen! Eine Trilogie von Richard Laymon, die in Deutschland als komplettes Buch erhältlich ist. Der Keller.

Laymon1231

Eigentlich ist es die vorletzte Seite. Auf die letzte wurde keine Seitenzahl mehr gedruckt.

laymonderkellerRichard Laymon schrieb 1980, 1986 und 1998 die drei Thriller „Im Keller“, “ Das Horrorhaus“ und „Mitternachtstour“. Und die englische Minifortsetzung „Friday night in beast house“ von 2001 steht zufällig auch in meinem Regal.

2006 wollte ich für Vadl ein Buch zum Geburtstag kaufen und stieß auf Laymons „Die Insel“ … ich fand den Klappentext so spannend, dass ich es selbst lesen musste. Mit 17 war es auch mein allererstes Buch, dass nicht aus der Kategorie „Jugendbuch“ stammte. Und wer Laymon kennt, weiß, dass eigentlich all seine Bücher ein FSK 18 Logo bräuchten. Mindestens.

Richard Laymon ist ungefähr wie E. L. James (Shades of Grey) für die Zielgruppe Mann: sexistisch, brutal und ein bisschen niveaulos. Diese Beschreibung passt ausnahmslos auf jedes seiner Bücher. Also an alle Männer, die noch nie ein Buch bis zur letzten Seite gelesen haben: Laymon könnte es möglich machen!

Seit 2006 ist meine Sammlung immer mehr gewachsen, doch irgendwann kam der Punkt, an dem ich Laymon durchschaute, obwohl seine Enden immer sehr spektakulär und eigentlich schwer vorhersehbar waren. Mittlerweile lese ich lieber Dean Koontz, bei dem wirklich jedes Buch einzigartig ist und vor Ideenreichtum sprüht. Trotzdem kann ein Laymon immer mal wieder ganz unterhaltsam sein, so für zwischendurch.

laymonserie

Das neueste Buch „Die Familie“ schenkte ich dieses Jahr wirklich meinem Papa, der die Laymons übrigens genauso verschlingt, wie ich.

laymonkomplett

Hier seine bisher erschienenen Bücher. Laymon starb 2001, doch viele seiner Horrorromane befinden sich noch in der Übersetzung.
Über die Titel haben sich ja schon einige Leute (zu Recht) beschwert. Im Original sind die Titel hingegen sehr viel ausgefallener.

Was ich sonst so lese, gibt’s im Lesetagebuch zu sehen, darunter meine (rot markierten) Lieblingsbücher.

Advertisements