Schlagwörter

, , , , , ,

Nachdem wir uns intensiv mit Urgesteinen der Weimarer Geschichte beschäftigt hatten, brauchten wir mal eine kleine Pause und haben einen Ausflug in die Jetztzeit gemacht. Als Modell sollten wir uns irgendeinen Menschen aus Weimar suchen, ob Freunde, Rewe-Kassierer, Obdachlose, Bürgermeister, ganz egal. Ich entschied mich für Jay Rutherford, nachdem ich fasziniert sein Facebook-Profil durchforstet hatte.

Wer Jay nicht kennt: er ist unser Professor im Bereich Typografie, Master-Beauftragter und war zu meiner Bewerbungszeit Vorsitzender des Prüfungsausschusses in der Fachrichtung Visuelle Kommunikation. Er hatte mir damals also meine bestandene Eignungsprüfung bestätigt und unterschrieben. :) Bei ihm hatte ich im 2. Semester das „On the road“-Projekt belegt. Und er ist auch die Kontaktperson zum Colchester Institute, wo ich gern ein Semester lang studieren würde.

Jay-Skizzenserie-1

Erste Skizzen zum Warmwerden.

Jay-Skizzenserie-2

Die Hand ist schon deutlich wärmer geworden und nach 10x Jay kann ich ihn sogar aus dem Kopf zeichnen. (2. Bild oben links) :D

Jay-Serie-1

Jay 2012, 1970, etwa 1965, 2007

Advertisements