Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Bisher habe ich mich immer gegen die Vorliebe des Bauhauses für das Experimentelle gesträubt. Wahrscheinlich lag es an den bekannten Arbeiten, die nach einem Semester Party und einem Tag „Ich mach mal was“ aussehen. Danach dann bei einer Flasche Wodka ein Konzept dazu erfunden und kräftig interpretiert – voilà – und wieder um ein Semester harte Arbeit gedrückt.

Nach mehreren in der Praxis getesteten Ideen für mein aktuelles Projekt „Konstruierte Fotografie“ gefiel mir jedoch der Zufall unerwartet gut. Man kann sich nicht auf ihn verlassen, sondern muss ihn in vielen Versuchen heraufbeschwören.

Hier ein paar Making-Of-Fotos, die hoffentlich noch nicht zu viel verraten.

Advertisements