Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Nach 4 Semestern ohne die Möglichkeit zu zeichnen hat es mich schon sehr in den Fingern gekribbelt. Deshalb hatte ich mir dieses Jahr fest vorgenommen, mich rechtzeitig bei den Mediengestaltern um einen Platz im Illustrationskurs zu bewerben. Nur knapp fünf Stunden nach Erscheinung des neuen Vorlesungsverzeichnisses ging meine E-Mail mit Portfolio raus. Die Zusage kam am nächsten Tag und ich freute mich wie ein Honigkuchenpferd. :)

Am ersten Tag unseres Werkmoduls „Figuren“ sollte jeder eine Charakter-beschreibende Eigenschaft in den Raum werfen. Cristina schrieb diese an das Whiteboard und teilte sie in drei Listen ein, über die sie „Frau“, „Mann“ und „Hund“  setzte. Unsere Aufgabe war es also nun, Figuren mit den zutreffenden Eigenschaften zu erfinden.

Frau: traurig, hyperaktiv, moppelig (das kam von mir), zerbrechlich, groß, mit schmalem Mund

Mann: müde, klein, lockig, ein Hundeliebhaber mit spitzer Nase und großen Ohren

Hund: dunkel und langhaarig

Nach mehreren Skizzen merkten wir, dass es kaum möglich war, Hyperaktivität mit Zerbrechlichkeit zu vereinen und so wurden die Leinen etwas lockerer gelassen.

Mann-Turnaround

Turnaround

In der nächsten Übungseinheit sollten wir unsere Familie dann altern lassen und auch verjüngen. Im Gegensatz zur Charaktererfindung (die vielen Skizzenblätter habe ich gar nicht erst hochgeladen) saßen die Altersstufen gleich auf dem ersten Blatt. Ich habe das böse Gefühl, dass ich das Veränderungsdenken durch das viele Die-Sims-2-Spielen unterbewusst verinnerlicht habe.

Mann-Altersstufen

Altersstufen des Mannes

Frau-Altersstufen

Altersstufen der Frau

Als letzten Schritt ging es nun ans Kolorieren, ganz egal in welcher Technik. Zum weiteren Üben entschied ich mich für mein heißgeliebtes Grafik-Tablett.

Frau-Mann-Hund-color-HG

Kolorierung mit Wacom Intuos 4

Advertisements